Caminos Reales „Königswege“ auf Gran Canaria

None
2. Mai 2019 14:46

Die Königsswege von Gran Canaria werden heutzutage insbesondere für Wanderungen und zum Bergsteigen, sowie um die Schönheit der Landschaften zu erkunden, genutzt.

Die Königsswege wurden ursprünglich jedoch nicht zu diesem Zweck geschaffen, sondern mit dem Ziel der erleichterten Kommunikation und des Transportes.  In Zeiten  auf der Insel noch keine Infrastruktur, wie Straßen oder Brücken verfügbar waren, waren die Königswege somit die einzige Verbindung zwischen den Dörfern des Landesinneren und der verschiedenen Regionen der Insel. 

Was sind die Caminos Reales auf Gran Canaria?

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei den Caminos Reales um sogenannte Königswege, die vor Jahrhunderten angelegt wurden, um die Verbindung zwischen den Dörfern im Landesinneren und den Küstengebieten zu erstellen und somit nicht nur den Durchgang sondern auch den Handel zwischen den einzelnen Ortschaften zu ermöglichen.

Die Geographie der Insel machte auf Grund ihres rein vulkanisch Ursprungs und der daraus entstandenen Schluchten und Täler, eine Infrastruktur mit Straßen oder Brücken fast unmöglich.

Deshalb gewannen die Königsswege während dieser Zeit an Bedeutung, die bis heute anhält. Aktuell aber vor allem diejenigen Begeistert, die sich für Wanderungen und das Bergsteigen auf der Insel interessieren und die traditionellen wege und die charakteristischen Naturlandschaften entdecken wollen.

caminos-reales-por-gran-canaria

Welche Königswege gibt es auf Gran Canaria?

Die Königsswege auf Gran Canaria eignen sich besonders gut dazu, um die traumhaften Landschaften zu entdecken und die einzigartigen Dörfer der Insel zu besichtigen. 

Nachfolgend werden wir 5 Königswege Gran Canaria vorstellen, auf denen Sie spektakuläre Wanderungenn durch den schönen Miniaturkontinent genießen können. 

Entdecken auch Sie die 5 besten Caminos Reales auf Gran Canaria. 

1. Garañón-Ayagaures

Eine Route, die in früherer Zeit sehr wichtig war, da sie die Gemeinden im Süden der Insel mit denen im Norden, durch die zahlreichen Schluchten bis hin um Gipfel, verband.

Somit zählte dieser Weg auch zu einer der wichtigsten Formen der Kommunikation zwischen Maultiertreibern und Bauern, die versuchten, ihre Produktion an alle Orte vom Gipfel bis zur Küste zu verkaufen.

Die Route führt kontinuierlich bis nach Süden, beginnend in der Gipfelebene des westlichen Teils der Caldera de Tirajana, über den Kiefernwald und Las Tedera bis ins Tal.

Eine Route, die das Inselinnere verbindet und zur einzigen Universalroute der Insel zählt.

2. Kreisroute durch die Caldera de Tejeda

Von Tejeda aus folgen Sie der GC-60 in Richtung Ayacata, bis Sie die Brücke neben dem Barranco de Tejeda auf Höhe der Casas de la Huerta erreichen. Dort biegen Sie links auf einen kleinen Weg und anschließen rechts auf den Weg, der an der Huerta de la Palmita vorbeiführt und über den Sie Los Caminitos erreichen, ab.

Der Weg führt hinunter zum Roque Bentaiga entlang des Gipfels Las Moradas, der die  Schluchten Tejedas auf der rechten Seite und den Chorrillo nach links teilt. 

An der Straße ankommen, geht es weiter in Richtung der Kreuzung des Bentayga, durch den Ort El Espinillo bis zum Hof „El Espinillo“, am Rande des Roque Bentayga und der Höhlen „Las Cuevas del Rey“.

Wir wandern entlang der Schlucht von El Chorrillo, wo sich der Hof „La Solana“ befindet, was uns weiter durch die Schlucht den Hang hinauf führt, wo wir den schönen Hof „El Chorrillo“ besichtigen.

In Lomo de la Cruz ändert die Straße ihre Richtung Südosten, von dort aus geht es weiter nach El Carrizal hinunter, wo wir einen weiteren schönen Hof am Gipfel des Inagua Massivs entdecken können.

Nach der Besichtungung von El Carrizal geht es weiter aufwärts entlang der Degollada de los Roques und der Higuera Canaria nach El Toscón.

Verlassen Sie die Straße am Ende und folgen Sie dem Weg, der zum Fuß des Barranquillo del Charco hinunterführt, bis Sie die Degollada del Humo erreichen. 

Von dort aus folgen wir 700 Meter auf der  asphaltierten Straße  bis zum Cruz del Carpio in El Aserrador.

Zweifellos einer der schönsten Königswege Gran Canarias, um die Caldera de Tejeda zu entdecken.

3. Encrucijada (die Kreuzung) del Roque Nublo

Wir starten in der Gemeinde Tejeda auf eine Kreiswanderung um den Roque Nublo.

Entdecken Sie die zahlreichen Wege hin zu diesem Naturdenkmal wie z.B. die des El Garañón, La Culata und Ayacata. Zahlreiche Routen durch wunderschönen Landschaften und eine einzigartige Orografie, die dank des geringen Schwierigkeitsgrades sowohl für Erwachsene, als auch für Kindern perfekt geeignet ist.

Alle Wege führen zur Degollada de La Goleta, die als kleiner Aussichtspunkt mit Parkplatz dient. Und somit genügend Parkmöglichkeiten für alle diejenigen bietet, die mit dem Auto zum Roque Nublo anreisen möchten. 

Von der Degollada de la Goleta geht es weiter auf einem breiten Pfad, der die kleine Bergkette in Richtung des Felsens „El Fraile“ teilt. Die Degollada Blanca ist eine der Kreuzungen die den Weg teilt und über einen leichte Wanderung hinab zur Degollada Blanca hinunterführt.

Auf der rechten Seite kann man hier die Culata und das Haus „Casa del Pino“ erblicken.

Linker Hand kann man bereits den nördlichen Teil des Roque Nublos erblicken. Entlang bis zur Kreuzung Las Hoyetas, an der wir uns links halten und hinauf direkt bis zur Degollada del Nublo gehen. Von hier aus kann man bereits die ersten Blicke auf den Fuße des Roque Nublo genießen. Weiter geht es auf einem Weg entlang der Felsen bis hin zum „Tablón del Nublo“ dem Fuße des Felsens, von wo aus man eine einzigartige Aussicht genießen und auf Augenhöhe mit dem Riesen der Inseln wandern kann. 

Einer der, auf Grund seiner Einfachheit, beliebtesten Königswege Gran Canarias.

caminos-reales-en-gran-canaria

4. Siete Fuentes-San Mateo

Dieser königliche Weg beginnt an der Degollada de la Capellanía auf der linken Seite der Straße, die Telde mit dem Pozo de las Nieves verbindet.

Wir begeben uns in den Kiefernwald, hinauf zur Cañada de Siete Fuentes und steigen von dort über die Hochzone in Hoya del Gamonal ab.

Das Dorf Lomito Blanco wird die erste Ortschaft sein, die wir auf unserer Wanderung sehen werden. Weiter geht es entlang der Schlucht „Fuente Fría“ bis zum Haus „Casa de los Ingleses“.  Von dort begeben wir uns auf dem Königsweg entlang des „Barranco de La Lechucilla“.

Wenn wir den Damm von Las Hoyas hinter uns gelassen haben, erreichen wir die Degollada de Biliandra.

Nun verlassen wir den Köningsweg, um unserem Weg, der den Lomo de Cuevas Altas in Richtung Norden kreuzt, weiter zu folgen.

Dieser Abschnitt der Wanderung bietet einen traumhaften Panoramablick, über das gesamte Gebiet bis hin zur Küste. 

Wir überqueren den „Lomo de los Ingleses“ über den Asphalt, der die linke Seite des Berges von Troya begrenzt. Hin zu den Häusern von La Asomada, die in Las Ontañetas  San Mateo mit Tenteniguada verbinden.

Weiter geht es auf dem Weg „Cuatro Caminos“ und der „Cuesta de Los Majoreros“ bis zum Stadtzentrum von San Mateo.

In der Vega de San Mateo angekommen werden auch Sie verstehen, warum dieser Königsweg so einzigartig und fantasievoll ist. 

5. Cruz de Tejeda-Teror 

Diese königliche Straße führt bis vom Ort Cruz de Tejeda  bis hin zum Cruz Chica, dem höchsten Punkt dieser Wanderung.

Im Kiefernwald überqueren wir die asphaltierte Straße des Parador de la Cruz de Tejeda, die uns nach Los Pinos de Gáldar führt, um uns auf einen sehr bequemen Abstieg durch das Barranco de los Peñones bis zum Corral de Cueva Corcho zu begeben.

Der Weg führt weiter durch die Solana de Caldereta bis hin zur Straßenkreuzung der GC-21 von Madrelagua und Lanzarote. Hier finden Sie die „Tierras Blancas“ (weiße Erde). 

Von hier aus geht es weiter in Richtung Lomo de Madrelagua, bis wir nach links, in Richtung Valleseco, in die Lomo de la Rosa hinabgehen. Auf der rechten Seite finden wir dann den Wanderweg „El Teso“ der uns direkt zum Fuße des „Barranco de Madrelagua“ führt.

In Las Rosadas angekommen, müssen wir die Straße GC-21 Teror-Valleseco überqueren, und dann den Abstieg „Cuesta de los Tanques“ hinab steigen, bis Sie das Gebiet Los Llanos erreichen, durch das Sie das Stadtzentrum der Villa Mariana de Teror erreichen.

Entdecken Sie die besten Königswege Gran Canarias und erleben Sie diese einzigartige Insel in vollen Zügen mit HD Hotels & Resorts.

Kategorien

Beach Resort
0 entradas
HD Hotels
68 entradas
Parque Cristóbal Gran Canaria
0 entradas
Parque Cristóbal Tenerife
0 entradas

Tags

Aktuelle Aktionen

Alles über die Papagayo Strände auf Lanzarote
Gran Canaria: Urlaub, wann immer du möchtest
7 Gründe, warum auf den Kanaren Urlaub buchen
Das beste 'Familienhotel 2020' Spaniens befindet sich auf den Kanarischen Inseln: HD Parque Cristóbal Tenerife
Entdecke erneut Lanzarote
Ungefähre Angaben, im Bezug zur täglichen Tauschrate der ausgewählten Währung, Euro oder USD. Betrieben von der ECB und ausschließlich zu Informationszwecken geeignet.
Akzeptieren Utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecer nuestros servicios, mostrar publicidad y recoger información estadística. Al continuar con la navegación entendemos que lo acepta. Puede encontrar información sobre cómo borrar las cookies de su navegador en Google.